Den trofaste hund

503 den trofaste hund Hunde er fantastiske dyr. Med deres fine lugtfølelse sporer de efterladte i sammenklappede bygninger, finder stoffer og våben under politiundersøgelser, og nogle siger, at de endda kan opdage tumorer i menneskekroppen. Der er hunde, der kan opdage lugten af ​​truede orkahvaler, der bor på den nordvestlige kyst i USA. Hunde støtter ikke kun folk gennem deres lugtesans, de bringer også trøst eller tjener som guidehunde.

Dog har hunde et dårligt ry i Bibelen. Lad os indse det, de har bare nogle modbydelige vaner. Da jeg var en lille dreng, havde jeg en hund som kæledyr, og han slikkede alt, hvad der kom op lige før, ligesom en port, der finder glæde ved mine egne dumme ord. ”Den måde, hvorpå en hund spiser, hvad den har spydet, er den fjols, der fortsætter med at gøre sin dumhed” (Spr 26, 11).

Selvfølgelig ser Salomo ikke tingene fra hundens synspunkt, og jeg tror, ​​at ingen af ​​os kan. Er det et primært tilbagevenden til de dage, hvor hundens mor rejste sin egen mad for at give den til den unge hvalp, som det gør i dag med afrikanske vilde hunde? Selv nogle fugle gør dette. Er det bare et forsøg på at fordøje den ufordøjede mad igen? Jeg har for nylig læst af en dyr restaurant, hvor måltiden er pre-chewed.

Aus der Sicht von Salomo scheint dieses Hundeverhalten abstossend zu sein. Es erinnert ihn an törichte Menschen. Ein Tor sagt in seinem oder ihrem Herzen «Es ist kein Gott.” (Psalm 53, 2). Ein Tor leugnet die Vorrangigkeit Gottes in seinem oder ihrem Leben. Törichte Menschen kehren immer wieder zu ihren eigenen Denk- und Lebensweisen zurück. Sie wiederholen die gleichen Fehler. Ein Tor ist in seinem Denken getäuscht, wenn er glaubt, dass die Entscheidungen, die ohne Gott getroffen wurden, vernünftig sind. Petrus sagte, dass jeder, der die Gnade Gottes ablehnt und zu einem Leben zurückkehrt, dass nicht vom Geist geleitet ist, wie ein Hund ist, der das frisst, was er gespien hat (2. Petrus 2,22).

Wie brechen wir also diesen Teufelskreis? Die Antwort ist: Kehren Sie nicht zum Erbrochenen zurück. Ganz egal welchem sündigen Lebensstil wir frönen, lassen Sie uns dorthin nicht mehr zurückkehren. Wiederholen Sie nicht die alten Sündenmuster. Manchmal können Hunden schlechte Angewohnheiten abtrainiert werden, aber törichte Menschen bleiben stur und hören nicht darauf, wenn sie ermahnt werden. Lassen Sie uns nicht wie ein Tor sein, der Weisheit und Zucht verachtet (Spr 1,7). Lassen wir uns vom Geist prüfen und uns für immer verändern, damit wir nicht länger das Bedürfnis haben, zum Gewohnten zurück zu kehren. Paulus sagte den Kolossern, dass sie ihr altes Verhalten ablegen sollten: «So tötet nun die Glieder, die auf Erden sind, Unzucht, Unreinheit, schändliche Leidenschaft, böse Begierde und die Habsucht, die Götzendienst ist. Um solcher Dinge willen kommt der Zorn Gottes über die Kinder des Ungehorsams. In dem allem seid auch ihr einst gewandelt, als ihr noch darin lebtet. Nun aber legt alles ab von euch: Zorn, Grimm, Bosheit, Lästerung, schandbare Worte aus eurem Munde” (Kolosser 3, 5-8). Glücklicherweise können wir von den Hunden etwas lernen. Der Hund meiner Kindheit lief mir immer hinterher – in guten, wie auch in schlechten Zeiten. Er hat mich ihn erziehen und führen lassen. Auch wenn wir keine Hunde sind, könnte dies für uns nicht aufschlussreich sein? Lassen Sie uns Jesus nachfolgen, ganz egal wohin er uns führt. Lassen Sie sich von Jesus führen, genauso wie ein treuer Hund von seinem liebevollen Besitzer geführt wird. Seien Sie Jesus treu.

af james henderson


pdfDen trofaste hund