Jesus førstebarnet

453 Jesus den Første

I dette liv løber vi risikoen for at blive forfulgt for Kristus. Vi giver op for de midlertidige skatte og glæder i denne verden. Hvis dette liv var alt, hvad vi får, hvorfor skulle vi opgive noget? Hvis vi opgiver alt for denne ene besked, der ikke engang er sandt, ville vi med rette blive latterliggjort.

Evangeliet fortæller os, at vi har håb i Kristus for et fremtidigt liv, fordi det afhænger af Jesu opstandelse. Påske minder os om, at Jesus kom tilbage til livet - og han fik os til at love, at vi også vil leve igen. Hvis han ikke var kommet op, ville vi ikke have håb i dette eller fremtidige liv. Jesus er virkelig opstanden, så vi har håb.

Paulus bekräftigt die gute Nachricht: «Christus ist von den Toten auferstanden! Er ist der Erste, den Gott auferweckt hat. Seine Auferstehung gibt uns die Gewähr, dass auch diejenigen, welche im Glauben an Jesus gestorben sind, auferstehen werden» (1 Kor 15,20 Neue Genfer Übersetzung).

Im alten Israel wurde das erste Getreide, das jedes Jahr geerntet wurde, sorgfältig geschnitten und in Anbetung Gott dargebracht. Nur dann konnte der Rest des Korns gegessen werden (3 Mose 23, 10-14). Als sie Gott die Erstlingsgarbe anboten, die Jesus symbolisiert, anerkannten sie, dass all ihr Getreide ein Geschenk Gottes war. Das Erstlingsopfer repräsentierte die gesamte Ernte.

Paulus nennt Jesus die Erstlingsfrucht und sagt gleichzeitig, Jesus ist Gottes Versprechen für eine viel grössere Ernte, die noch kommen wird. Er ist der Erste, der auferstanden ist, und repräsentiert damit auch jene, welche auferweckt werden. Unsere Zukunft hängt von seiner Auferstehung ab. Wir folgen ihm nicht nur in seinen Leiden, sondern auch in seine Herrlichkeit (Romerne 8,17).

Paulus ser os ikke som isolerede personer - han ser os som tilhørende en gruppe. Til hvilken gruppe? Vil vi være mennesker, der følger Adam eller dem der følger Jesus?

"Der Tod kam durch einen Menschen", sagt Paulus. In gleicher Weise "kommt die Auferstehung der Toten auch durch einen Menschen. Denn wie in Adam alle sterben, so werden alle in Christus lebendig werden" (1 Kor 15,21-22). Adam war die Erstlingsfrucht des Todes; Jesus war die Erstlingsfrucht der Auferstehung. Wenn wir in Adam sind, teilen wir mit ihm seinen Tod. Wenn wir in Christus sind, teilen wir mit ihm seine Auferstehung und das ewige Leben.

Das Evangelium sagt, alle Gläubigen in Christus werden lebendig. Das ist nicht nur ein vorübergehender Vorteil in diesem Leben - wir werden es in Ewigkeit geniessen. "Jeder der Reihe nach: Christus ist der Erstling, danach, wenn er kommen wird, diejenigen, die zu ihm gehören" (1 Kor 15,23). Genauso wie Jesus aus dem Grab auferstanden ist, werden auch wir zu einem neuen und unglaublich besseren Leben auferstehen. Wir jubeln! Christus ist auferstanden, und wir mit ihm!

af michael morrison