anger

166 angrende

Reue (auch mit «Busse» übersetzt) dem gnädigen Gott gegenüber ist ein Gesinnungswandel, bewirkt durch den Heiligen Geist und wurzelnd im Wort Gottes. Reue umfasst ein Bewusstwerden der eigenen Sündigkeit und begleitet ein neues Leben, geheiligt durch den Glauben an Jesus Christus. (Apostelgeschichte 2,38; Römer 2,4; 10,17; Römer 12,2)

Forstå anger

Eine schreckliche Angst», lautete die Beschreibung eines jungen Mannes für seine grosse Furcht, Gott habe ihn wegen seiner wiederholten Sünden verlassen. «Ich meinte, bereut zu haben, aber ich tat es immer wieder», erklärte er. «Ich weiss nicht einmal, ob ich wirklich glaube, denn ich sorge mich, dass Gott mir nicht nochmals vergeben wird. Egal wie ehrlich es mir mit meiner Reue ist, scheint sie doch nie auszureichen.»

Lad os se på, hvad evangeliet virkelig betyder når det taler om Guds omvendelse.

Wir begehen gleich den ersten Fehler, wenn wir diesen Begriff anhand eines allgemeinen Lexikons zu verstehen versuchen und das Wort bereuen (oder Reue) aufschlagen. Wir mögen dort sogar einen Hinweis bekommen, dass die einzelnen Wörter entsprechend der Zeit, in der das Lexikon aufgelegt wurde, zu verstehen seien. Doch ein Wörterbuch des 21. Jahrhunderts kann uns schwerlich das erklären, was ein Autor, der z. B. Dinge auf Griechisch niederschrieb, die zuvor in Aramäisch gesprochen worden waren, vor 2000 Jahren darunter verstand.

Webster’s Ninth New Collegiate Dictionary führt zum Wort bereuen Folgendes aus: 1) Sich von Sünde abwenden und der Besserung des Lebens verschreiben; 2a) Bedauern oder Zerknirschung empfinden; 2b) Änderung der Gesinnung. Die Brockhaus Enzyklopädie definiert Reue so: «Wesentlicher Akt der Busse... enthält die Abkehr von begangenen Sünden und den Vorsatz, nicht mehr zu sündigen.»

Webster’s erste Definition gibt genau wider, was Jesus nach Meinung der meisten religiösen Menschen meinte, als er sagte: «Bereut und glaubt». Sie denken, Jesus meinte, dass nur solche Menschen im Reich Gottes sind, die aufhören zu sündigen und ihre Wege ändern. Tatsächlich aber ist es genau das, was Jesus nicht gesagt hat.

Generel fejl

Wenn es um das Thema Reue geht, wird im Allgemeinen der Fehler begangen, dass man denkt, es bedeute, aufzuhören zu sündigen. «Wenn Sie wirklich bereut hätten, hätten Sie das nicht wieder getan», ist der ständige Refrain, den geplagte Seelen von Seiten wohlmeinender, dem Gesetz verpflichteter geistlicher Ratgeber zu hören bekommen. Uns wird gesagt, Reue sei «umkehren und den anderen Weg gehen». Und so wird sie im gleichen Atemzug mit der Abwendung von der Sünde und der Hinwendung zu einem Leben des Gehorsams gegenüber dem Gesetz Gottes erklärt.

Ved at sætte ind på dette, satte kristne med de bedste hensigter sig for at ændre deres måder. Og på deres pilgrimsrejse synes nogle måder at ændre sig, mens andre synes at holde fast med superlim. Og selv de skiftende måder har den forfærdelige kvalitet igen igen.

Ist Gott mit der Mittelmässigkeit eines so schlampigen Gehorsams zufrieden? «Nein, ist er nicht», ermahnt der Prediger. Und der grausame, das Evangelium verkrüppelnde Zyklus von Hingabe, Versagen und Verzweiflung geht in die nächste Runde, wie im Laufrad eines Hamsterkäfigs.

Und genau dann, wenn wir wegen unseres Versagens frustriert und deprimiert sind, den hohen Standards Gottes zu genügen, hören wir eine weitere Predigt oder lesen einen neuen Artikel über «echte Reue» und «tiefe Reue» und darüber, dass solche Reue eine vollständige Abwendung von der Sünde zur Folge habe.

Und so stürzen wir uns erneut voller Hingebung in den Versuch, alles dranzusetzen, und enden doch bei denselben elenden, vorhersehbaren Ergebnissen. So nehmen Frust und Verzweiflung weiter zu, weil wir erkennen, dass unsere Abkehr von der Sünde alles andere als «vollständig» ist.

Und wir gelangen zu der Schlussfolgerung, dass wir nicht «wirklich bereut» haben, dass unsere Reue nicht «tief», nicht «ernst» oder nicht «ehrlich» genug war. Und wenn wir nicht wirklich bereut haben, dann können wir auch keinen wirklichen Glauben haben, was wiederum bedeuten würde, wir hätten den Heiligen Geist nicht wirklich in uns, was wiederum bedeutet, dass wir auch nicht wirklich gerettet wären.

Schliesslich kommen wir zu dem Punkt, wo wir uns daran gewöhnen, so zu leben, oder wir werfen, wie viele es getan haben, schliesslich das Handtuch und wenden uns ganz ab von der unwirksamen MedizinShow, die die Leute «Christentum» nennen.

For ikke at nævne katastrofen, hvor folk faktisk mener, at de har renset deres liv og gjort dem acceptable for Gud - deres tilstand er meget værre. Guds omvendelse har simpelthen intet at gøre med et nyt og forbedret selv.

Omvend dig og tro

«Tut Busse [bereut] und glaubt an das Evangelium!», erklärt Jesus in Markus 1,15. Reue und Glaube markieren den Beginn unseres neuen Lebens im Reich Gottes; sie tun es nicht deshalb, weil wir das Richtige getan haben. Sie markieren es, weil uns zu dem Punkt in unserem Leben die Schuppen von unseren verdunkelten Augen fallen und wir schliesslich in Jesus das herrliche Licht der Freiheit der Söhne Gottes sehen.

Alt, hvad der skal gøres for at folk kan modtage tilgivelse og frelse, er allerede blevet gjort gennem Guds Søn Død og Opstandelse. Der var en tid, hvor denne sandhed var skjult for os. Fordi vi var blinde for hende, kunne vi ikke nyde hende og hvile i hende.

Vi følte, at vi måtte finde vores vej i denne verden selv, og vi brugte al vores styrke og tid til at grave et rusk i vores lille hjørne af livet, ligesom vi kunne.

Unsere ganze Aufmerksamkeit richtete sich darauf, am Leben zu bleiben und unsere Zukunft abzusichern. Wir schufteten schwer, um angesehen und respektiert zu werden. Wir kämpften um unsere Rechte, versuchten, von niemand und nichts in unfairer Weise übervorteilt zu werden. Wir kämpften um den Schutz unseres guten Rufs und dass unsere Familie und unser Habakuk und Gut bewahrt blieben. Wir taten alles in unserer Macht Stehende, um aus unserem Leben etwas Lohnendes zu machen, dass wir zu den Gewinnern und nicht zu den Verlierern gehörten.

Men som enhver, der nogensinde har levet, var dette en tabt kamp. Trods vores bedste indsats, planer og hårdt arbejde kan vi ikke kontrollere vores liv. Vi kan ikke forhindre katastrofer og tragedier eller svigt og smerter, der invaderer os ud af den blå himmel og ødelægger vores rester på en eller anden måde patched up håb og glæde.

En dag, for ingen anden grund end det, at han ville have det, så lader Gud os se, hvordan tingene virkelig virker. Verden tilhører ham og vi tilhører ham.

Vi er døde i synd, der er ingen vej ud. Vi er tabte, blinde tabere i en verden af ​​tabte, blinde tabere, fordi vi mangler mening at holde hånden af ​​den eneste, der alene har vej ud. Men det er okay, for ved hans korsfæstelse og opstandelse blev han taber for os; og vi kan blive vindere med ham ved at forene ham med hans død, så vi kan være partnere i hans opstandelse.

Med andre ord gav Gud os gode nyheder! Den gode nyhed er, at han personligt betalte den store pris for vores egoistiske, uretfærdige, ødelæggende, onde galskab. Han frelste os til gengæld, vasket os rent og klædt os med retfærdighed og gjorde os til et sted ved bordet af hans evige fest. Og ved dette evangeliske ord inviterer han os til at tro på, at dette er sådan.

Wenn Sie dies durch die Gnade Gottes erkennen und glauben können, dann haben Sie bereut. Zu bereuen, sehen Sie, heisst zu sagen: «Ja! Ja! Ja! Ich glaube es! Ich vertraue deinem Wort! Ich lasse dieses Leben eines im Laufrad rennenden Hamsters hinter mir, dieses ziellose Kämpfen, diesen Tod, den ich irrigerweise für Leben hielt. Ich bin für deine Ruhe bereit, hilf meinem Unglauben!»

Omvendelse er ændringen i din måde at tænke på. Det ændrer dit perspektiv på at se dig selv som centrum for universet, så du nu ser Gud som universets centrum, der overlader dit liv til hans barmhjertighed. Det betyder at underkaste sig ham. Det betyder, at du lægger din krone på foden af ​​den retfærdige hersker af kosmos. Det er den vigtigste beslutning, du nogensinde vil gøre.

Det handler ikke om moral

Bei Reue geht es nicht um Moralvorstellungen; es geht nicht um gutes Benehmen; es geht nicht darum, es «besser zu machen».

Omvendelse betyder at sætte din lid til Gud i stedet for sig selv, hverken din grund eller til dine venner, dit land, din regering, din kanoner, dine penge, din myndighed, din prestige, dit omdømme, din bil, dit hjem, dit erhverv, din familie arv, din hudfarve, dit køn, din succes, dit udseende, dit tøj, din titel, dine akademiske grader, din kirke, din ægtefælle, dine muskler, din guide, din IQ, din accent, dine resultater, din velgørende værker, dine donationer, din favoriserer, din medfølelse, din disciplin, din kyskhed, din ærlighed, din lydighed, din troskab, dine åndelige discipliner eller noget andet, du Vorzuweisendes, hvad der er med dig i forbindelse og jeg udeladt i denne lange sætning har.

Reue bedeutet, dass man «alles auf eine Karte setzt» – auf Gottes «Karte». Es bedeutet, sich auf seine Seite zu begeben; was er sagt zu glauben; sich mit ihm zusammenzutun, ihm die Treue zu halten.

Bei Reue geht es nicht um das Versprechen, gut zu sein. Es geht nicht darum, die «Sünde aus seinem Leben zu entfernen». Es bedeutet aber zu glauben, dass Gott sich über uns erbarmt. Es bedeutet, Gott zuzutrauen, dass er unser arges Herz in Ordnung zu bringen vermag. Es bedeutet zu glauben, dass Gott der ist, der er zu sein behauptet – Schöpfer, Retter, Erlöser, Lehrer, Herr und Heiligender. Und es bedeutet zu sterben – unserem zwanghaften Denken, gerecht und gut sein zu müssen, abzusterben.

Wir sprechen von einer Liebesbeziehung – nicht dass wir Gott liebten, sondern dass er uns liebte (1Johannes 4,10). Er ist der Urquell alles Seienden, Sie eingeschlossen, und es hat Ihnen gedämmert, dass er Sie als der liebt, der Sie sind – sein geliebtes Kind in Christus – gewiss nicht deswegen, was Sie haben oder was Sie getan haben oder was Ihr Ruf ist oder wie Sie aussehen oder irgendeine andere Eigenschaft, die Sie haben, sondern schlicht und einfach deswegen, weil Sie in Christus sind.

Plötzlich ist nichts mehr, wie es war. Die ganze Welt ist plötzlich hell geworden. All Ihr Versagen ist nicht mehr wichtig. Es wurde alles in Christi Tod und Auferstehung in Ordnung gebracht. Ihre ewige Zukunft ist gesichert, und nichts im Himmel oder auf Erden kann Ihnen Ihre Freude nehmen, denn Sie gehören Gott um Christi willen (Römer 8,1.38-39). Sie glauben ihm, Sie vertrauen ihm, legen Ihr Leben in seine Hände; komme was da wolle, egal, was irgendeiner sagt oder tut.

Grosszügig können Sie vergeben, Geduld üben und freundlich sein, sogar in Verlusten oder Niederlagen – Sie haben nichts zu verlieren; denn Sie haben in Christus absolut alles gewonnen (Epheser 4,32-5,1-2). Das einzige, was Ihnen wichtig ist, ist seine neue Schöpfung (Galaterne 6,15).

Reue ist nicht ein weiteres abgenutztes, hohles Versprechen, ein guter Junge oder ein gutes Mädchen zu sein. Sie bedeutet, allen Ihren grossen Bildnissen von Ihrem eigenen Ich abzusterben und Ihre schwache Verliererhand in die Hand des Mannes zu legen, der die Wogen des Meeres glättete (Galater 6,3). Es bedeutet, zu Christus zu kommen, um auszuruhen (Matthäus 11,28-30). Es bedeutet, seinem Wort der Gnade zu vertrauen.

Guds initiativ, ikke vores

At omvende sig er at stole på Gud, at være den, han er, og at gøre, hvad han gør. Omvendelse handler ikke om dine gode gerninger i forhold til dine onde gerninger. Gud, der er helt fri til at være, som han vil være, besluttede i sin kærlighed for os at tilgive vores synder.

Seien wir uns darüber völlig im Klaren: Gott vergibt uns unsere Sünden – alle – frühere, gegenwärtige und zukünftige; er verbucht sie nicht (Johannes 3,17). Jesus starb für uns, als wir noch Sünder waren (Römer 5,8). Er ist das Opferlamm, und er wurde für uns geschlachtet – für jeden einzelnen von uns (1 Joh 2,2).

Omvendelse, du forstår, er ikke den måde at få Gud til at gøre noget, han allerede har gjort. Det betyder snarere at tro på, at han har gjort - at han har reddet dit liv for evigt og givet dig en uvurderlig evig arv - og at tro, at sådan kærlighed til ham blomstrer i dig.

«Vergib uns unsere Sünden, wie wir denen vergeben, die gegen uns gesündigt haben», lehrte Jesus uns beten. Wenn es uns dämmert, dass Gott aus seinen innersten Gründen heraus einfach entschieden hat, unser Leben voll selbstsüchtiger Arroganz abzuschreiben, alle unsere Lügen, alle unsere Gräueltaten, unsern ganzen Hochmut, unsere Gelüste, unseren Verrat und unsere Bösartigkeit – alle unsere argen Gedanken, Taten und Pläne –, dann müssen wir eine Entscheidung treffen. Wir können ihn rühmen und ihm ewig für sein unbeschreibliches Liebesopfer danken, oder wir können einfach weiter nach dem Motto leben: «Ich bin ein guter Mensch; denke keiner, dass ich es nicht bin» – und das Leben eines im Laufrad rennenden Hamsters, an dem wir so sehr hängen, weiterführen.

Wir können Gott glauben oder ihn ignorieren oder ängstlich vor ihm wegrennen. Wenn wir ihm glauben, können wir mit ihm in von Freude erfüllter Freundschaft unseren Weg gehen (er ist ja der Sünder Freund – aller Sünder, was jeden einschliesst, selbst schlechte Menschen und auch unsere Freunde). Wenn wir ihm nicht vertrauen, wenn wir denken, er wollte oder könnte uns nicht vergeben, dann können wir nicht mit Freuden mit ihm leben (und deshalb auch mit niemandem sonst, ausser Menschen, die sich so verhalten, wie wir es möchten). Stattdessen werden wir uns vor ihm fürchten und ihn schliesslich verachten (wie auch jeden anderen, der uns nicht vom Leibe bleibt).

To sider af samme mønt

Tro og fortrydelse går hånd i hånd. Når du stoler på Gud, sker to ting samtidigt: Du er klar over, at du er en synder, som har brug for Guds nåde, og du vælger at stole på Gud for at redde dig og redde dit liv. Med andre ord, hvis du stoler på Gud, så har du også omvendt dig.

In Apostelgeschichte 2,38, z. B., sagte Petrus zu der versammelten Menge: «Petrus sprach zu ihnen: Tut Busse [bereut], und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden, so werdet ihr empfangen die Gabe des Heiligen Geistes.» So sind Glaube und Reue Teil eines Pakets. Wenn er sagte: «Bereut», dann wies er auch auf «Glaube» oder «Vertrauen» hin.

Im weiteren Verlauf der Geschichte sagt Petrus sinngemäss: «Bereut und wendet euch Gott zu ...» Diese Hinwendung zu Gott ist gleichzeitig Abwendung vom eigenen Ich. Es bedeutet nicht, dass Sie jetzt

er moralsk perfekt. Det betyder at vende sig væk fra dine personlige ambitioner om at være Kristi værdige og i stedet lægge din tro og håb i sit ord, hans gode nyheder, i hans erklæring om at hans blod er til din frelse, tilgivelse, opstandelse og velsignelse evig arv flød.

Hvis du stoler på Gud for tilgivelse og frelse, så har du omvendt dig. Omvendelse til Gud er en ændring i din egen måde at tænke på og påvirke hele dit liv. Den nye tankegang er vejen til at stole på, at Gud vil gøre, hvad du ikke kunne gøre i en million liv. Omvendelse er ikke en ændring fra moralsk ufuldkommenhed til moralsk perfektion - du er ude af stand til at gøre det.

Corps udvikler sig ikke

Auf Grund der Tatsache, dass Sie tot sind, sind Sie nicht in der Lage, moralisch vollkommen zu werden. Die Sünde hat Sie getötet, wie Paulus in Epheser 2,4-5 erklärt. Aber obgleich Sie in Ihren Sünden tot waren (tot zu sein ist das, was Sie zu dem Prozess der Vergebung und Erlösung beigesteuert haben), hat Christus Sie lebendig gemacht (das ist es, was Christus beigesteuert hat: nämlich alles).

Det eneste de døde kan gøre er, at de ikke kan gøre noget. De kan ikke være levende til retfærdighed eller noget andet, fordi de er døde, døde i synd. Men det er de døde mennesker - og kun døde mennesker - der er oprejst fra de døde.

Hæve de døde er, hvad Kristus gør. Han hælder ikke parfume på lig. Han støtter dem ikke på deres festtøj og venter på at se, om de vil gøre noget bare. De er døde. De kan ikke gøre noget. Jesus er ikke mindst interesseret i nye og forbedrede organer. Hvad Jesus gør er at vække hende op. Igen er ligene den eneste slags mennesker, han rejser. Med andre ord er den eneste måde at komme ind på i Jesu opstandelse, sit liv, at være død. Det tager ikke meget anstrengelse at være død. Faktisk er der slet ikke brug for nogen indsats. Og døde er præcis, hvad vi er.

Das verlorene Schaf fand sich nicht von alleine, bevor nicht der Hirte nach ihm sah und es fand (Lukas 15,1-7). Die verlorene Münze fand sich nicht selbst, bevor nicht die Frau suchte und sie fand (V. 8-10). Das einzige, was sie zu dem Prozess des Gesucht und Gefundenwerdens und der grossen Freudenparty beisteuerten, war, verloren zu sein. Ihr völlig hoffnungsloses Verlorensein war das einzige, was sie hatten, das es ihnen gestattete, gefunden zu werden.

Selbst der verlorene Sohn im nächsten Gleichnis (V. 11-24) stellt fest, dass ihm schon vergeben wurde, dass er erlöst und voll akzeptiert war, allein durch die Tatsache der grosszügigen Gnade seines Vaters, nicht auf der Grundlage eines eigenen Planes, wie etwa: «Ich werde mir seine Gnade schon wieder erarbeiten». Sein Vater hatte Mitleid mit ihm, bevor er noch das erste Wort seiner «Es tut mir so leid»Rede gehört hatte (V. 20).

Da sønnen endelig accepterede hans tilstand af død og for at gå tabt i stanken af ​​en svinesti, han var på vej til at opdage noget fantastisk, som allerede var sandt hele tiden: faderen han afviste, og han havde vanæret, havde aldrig holdt op med at elske ham lidenskabeligt og ubetinget.

Sein Vater ignorierte einfach seinen kleinen Plan zur Selbsterlösung (V. 19-24). Und sogar ohne eine Probezeit abzuwarten, setzte er ihn wieder in seine vollen Sohnesrechte ein. So ist auch unser total hoffnungsloser Todeszustand das einzige, das uns gestattet, auferweckt zu werden. Die Initiative, die Arbeit und der Erfolg der ganzen Operation gehen allein auf das Konto des Hirten, der Frau, des Vaters – Gottes.

Det eneste, vi bidrager til processen med vores opstandelse, er at være død. Dette gælder for os både åndeligt og fysisk. Hvis vi ikke kan acceptere det faktum, at vi er døde, kan vi ikke acceptere det faktum, at vi blev oprejst fra de døde ved Guds nåde i Kristus. Omvendelse accepterer, at man er død og modtager fra Gud sin opstandelse i Kristus.

Omvendelse, du ser, betyder ikke at producere gode og ædle værker, eller at vi forsøger at motivere Gud til at tilgive os gennem et par følelsesmæssige taler. Vi er døde. Det betyder, at der absolut ikke er noget vi kan gøre for at bidrage med noget til vores genoplivning. Det er simpelthen et spørgsmål om at tro på Guds gode nyhed, at han tilgiver og forløser i Kristus og rejser de døde gennem ham.

Paulus beschreibt dieses Geheimnis – oder Paradox, wenn Sie so wollen – unseres Todes und unserer Auferstehung in Christus, in Kolosser 3,3: «Denn ihr seid gestorben, und euer Leben ist verborgen mit Christus in Gott.»

Das Geheimnis, oder Paradox, ist, dass wir gestorben sind. Dennoch sind wir gleichzeitig lebendig. Aber das Leben, welches herrlich ist, ist noch nicht da: es ist verborgen mit Christus in Gott, und es wird nicht so erscheinen, wie es wirklich ist, bis Christus selbst erscheint, wie Vers 4 sagt: «Wenn aber Christus, euer Leben, sich offenbaren wird, dann werdet ihr auch offenbar werden mit ihm in Herrlichkeit.»

Christus ist unser Leben. Wenn er erscheint, werden wir mit ihm erscheinen, denn er ist schliesslich unser Leben. Deshalb nochmals: tote Körper können nichts für sich selbst tun. Sie können sich nicht ändern. Sie können es nicht «besser machen». Sie können sich nicht verbessern. Das einzige, was sie tun können, ist, tot zu sein.

Gott jedoch, der selbst die Quelle des Lebens ist, ist es eine grosse Freude, Tote aufzuerwecken, und in Christus tut er das auch (Römer 6,4). Die Leichen steuern zu diesem Prozess absolut nichts bei, ausser ihren Todeszustand.

Gud gør alt. Det er hans arbejde og kun hans, fra begyndelsen til slutningen. Det betyder, at der er to typer af opstandne lig: dem, der modtager deres frelse med glæde, og dem, der foretrækker deres sædvanlige tilstand af død til liv, så at sige, lukke øjnene og deres ører og forblive døde af al magt ønsker.

Nochmals: Reue ist, «Ja» zu sagen zur Gabe der Vergebung und Erlösung, von der Gott sagt, dass wir sie in Christus haben. Sie hat nichts mit Busse zu tun oder damit, Versprechen zu geben oder in Schuldgefühlen zu versinken. Ja, so ist es. Bei Reue geht es nicht um ein endlos sich wiederholendes «Es tut mit leid» oder «Ich verspreche, es nie wieder zu tun». Wir wollen brutal ehrlich sein. Die Möglichkeit besteht, dass Sie es wieder tun werden – wenn nicht als wirkliche Tat, so doch zumindest in Gedanken, im Wunsch und in Gefühlen. Ja, es tut Ihnen leid, vielleicht sogar manchmal sehr, und Sie möchten wirklich nicht die Art Mensch sein, der es immer wieder tut, aber das ist nicht wirklich das Herzstück von Reue.

Sie erinnern sich, Sie sind tot, und Tote handeln einfach so wie Tote. Aber wenn Sie auch in Sünde tot sind, sind Sie doch gleichzeitig in Christus lebendig (Römer 6,11). Aber Ihr Leben in Christus ist mit ihm verborgen in Gott, und es zeigt sich nicht ständig oder sehr oft – noch nicht. Es offenbart sich nicht, wie es wirklich ist, bis Christus selbst erscheint.

I mellemtiden, hvis du er nu levende i Kristus, du er, men for nu stadig i synd død. Og staten af ​​din død forekommer så godt som nogensinde. For at blive afsløret, når det bliver afsløret - og at denne døde jeg, dette ego, der ikke kan synes at stoppe opfører sig som en død mand, er den opstandne Kristus og blev gjort med ham i Gud er i live.

På dette tidspunkt kommer tro i spil. Omvend dig og tro på evangeliet. De to aspekter hører sammen. Du kan ikke have den ene uden den anden. At tro på den gode nyhed om, at Gud har vasket dig rent med Kristi blod, at han har helbredet din død og gjort dig evig i sin Søn, er at omvende sig.

Og at vende sig til Gud i sin fuldstændige hjælpeløshed, forladelse og død, modtage hans frie frelse og frelse, betyder at have tro - tro på evangeliet. De repræsenterer to sider af den samme mønt; og det er en mønt, som Gud giver dig uden anden grund - uden anden grund - end at han er lige og barmhjertig over for os.

En adfærd, ikke en foranstaltning

Selvfølgelig vil nogle sige, at omvendelse mod Gud vil vise god moral og god opførsel. Jeg vil ikke argumentere for det. Problemet er snarere, vi ønsker at måle anger ved fravær eller tilstedeværelse af god adfærd; og deri ligger en tragisk misforståelse om anger.

Den ærlige sandhed er, at vi mangler perfekte moralske værdier eller perfekt adfærd; og alt, hvad der mangler i perfektion, er alligevel ikke godt nok til Guds rige.

Wir wollen auf jeden Unsinn verzichten, wie: «Wenn Ihre Reue ehrlich ist, dann werden Sie die Sünde auch nicht wieder begehen.» Genau das ist eben nicht das Entscheidende bei Reue.

Den afgørende faktor i omvendelse er et forandret hjerte, væk fra sig selv, ud af deres eget hjørne, ikke længere ønsker at være sin egen lobbyist, hans egen presse repræsentanter, hans egen tillidsrepræsentant og forsvarsadvokat gennem at stole på Gud til at stå på hans side, at være i hans hjørne for at dø til sig selv og til at være en elsket Guds barn, som han helt tilgivet, og han indløst.

Bereuen bedeutet zwei Dinge, die wir von Natur aus nicht mögen. Zuerst bedeutet es, der Tatsache ins Auge zu sehen, dass die Liedzeile «Baby, you’re not good» (du taugst nichts, Baby) uns perfekt beschreibt. Zweitens bedeutet es, sich der Tatsache zu stellen, dass wir nicht besser sind als sonst jemand. Wir stehen alle in der gleichen Schlange mit all den anderen Verlierern um Erbarmen an, das wir nicht verdienen.

Med andre ord vises fortrydelse i ydmyget ånd. Den ydmyge Ånd er en, der ikke har tillid til, hvad han kan gøre; han har intet håb tilbage, han har til gengæld opgivet sin ånd, han er død og har lagt sig i en kurv foran Guds dør.

Sag «Ja!» zu Gottes «Ja!»

Vi må opgive den forkerte tro på, at omvendelse er et løfte om aldrig at synde igen. Først og fremmest er et sådant løfte ikke andet end varm luft. For det andet er det åndeligt meningsløst.

Gott hat Ihnen ein allmächtiges, donnerndes, ewiges «Ja!» durch den Tod und die Auferstehung Jesu Christi verkündigt. Reue ist Ihre «Ja!»-Antwort auf Gottes «Ja!». Sie ist die Hinwendung zu Gott, um seine Segensgabe zu empfangen, seine gerechte Verkündigung Ihrer Unschuld und Rettung in Christus.

At acceptere sin gave betyder at indrømme din tilstand af død og dit behov for evigt liv. Det betyder at stole på, tro og holde i jeres hænder hele jeres ego, væsen, eksistens - alt hvad du er. Det betyder at hvile sig i ham og give ham dine byrder. Hvorfor ikke nyde og hvile i den rige og sprede nåde af vores Herre og Forløser? Han løser de tabte. Han redder synderen. Han rejser de døde.

Han er på vores side, og fordi det eksisterer, intet mellem dåse og gøre det til os - nej, ikke selv dine elendige synder eller dem af dine naboer. Stol på ham. Det er gode nyheder for os alle. Han er Ordet, og han ved hvad han taler om!

af J. Michael Feazell


pdfanger